GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Salzburg Wohnbau: Verträge der Chefs um 4 Jahre verlängert und leistbares Wohnen am Land

Eigentlich wären die Verträge der beiden Chefs der Salzburg Wohnbau mit Ende des Jahres 2023 ausgelaufen. Nun wurden die Verträge allerdings bis Ende 2024 verlängert. Somit soll die Weiterführung des erfolgreichen Bauträgers, welcher rund 18.500 Wohnungen verwaltet und jährlich 70 Millionen Euro in Bauprojekte investiert, verlängert werden. 

Salzburg-Wohnbau-Chefs Roland Wernik (links) und Christian Struber (rechts) © Salzburg Wohnbau

Pläne für die Zukunft

Gleichzeitig gewinne man damit Zeit für den Strategieprozess „Salzburg Wohnbau 2025“. 

„Im Strategieprozess geht es nicht nur um die Weiterentwicklung der Managementbereiche, sondern auch um die zukunftsorientierte Ausrichtung der gesamten Unternehmensgruppe“, sagt Aufsichtsratsvorsitzender Karl-Ludwig Vavrovsky.

51 neue Mieteinheiten in Flachau fertiggestellt

Die Entscheidung zwischen leistbarem Mieten oder dem Kauf einer Eigentumswohnung ist eine Frage, welche die Wohnbaupolitik spaltet. Vor allem im städtischen Bereich sind Mietobjekte gefragt. Die Salzburg Wohnbau setzte nun mit der Fertigstellung von 51 barrierefreien Mietwohnungen auf einem Baurechts-Grund in Flachau ein wichtiges Zeichen in den Regionen:

„Wir sehen es als Aufgabe, nicht nur in Ballungsräumen leistbares Wohnen zu ermöglichen“, betont Christian Struber, Chef der Baugruppe. 3

Moderne Wohnungen in toller Lage

Die 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen in sonniger Lage befinden sich in unmittelbarer Nähe von Geschäften, Kindergarten, Volksschule, Post sowie Bushaltestelle in der Tourismusgemeinde Flachau. Die Wohnungen in der hochwertig ausgestatteten Wohnanlage verfügen über ein umweltfreundliches Energiesystem, das an das Fernwärmenetz angeschlossen ist und durch eine Photovoltaikanlage unterstützt wird um niedrige Betriebskosten zu gewährleisten.

Wohnanlage am Hammerain in der Flachau © Salzburg Wohnbau

Mehr Infos zum Bauträger finden Sie hier.

 

© 2021, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen
FAQs Impressum Sitemap