GEMEINNÜTZIGE BAUVEREINIGUNGEN

Top
News

Geduld macht sich oft bezahlt – so auch im Fall des gemeinnützigen Bauträgers TIGEWOSI in der Gemeinde Ellbögen. Dort wurde Mitte Juni die neue Wohnanlage im Stadtzentrum nach jahrelangen Diskussionen feierlich eingeweiht.

Es ist kein Geheimnis: Kitzbühel gehört wohl zu den teuersten Pflastern der Republik. Dem möchte die WE-Tirol entgegenwirken und hat gemeinsam mit dem Land Tirol im Südwesten des Gemeindegebiets Staudach/Einfang ein neues Wohnbauprojekt gestartet. Der Spatenstich für dieses Vorzeigeprojekt ist bereits im September 2017 erfolgt.

Seit heuer ist Landesrätin Dr. Beate Palfrader für den Wohnbau in Tirol zuständig. Ihr NÖ-Amtskollege Dr. Martin Eichtinger bekleidet dieses Amt ebenfalls neu seit diesem Jahr. Beide haben wir gefragt, welche Herausforderungen sie in ihren Bundesländern im Wohnbau sehen, welche Bedeutung der gemeinnützige Wohnbau für sie hat und welche Visionen sie in ihrer Amtszeit umsetzen wollen.

Facts &
Figures

GBV_Facts_TIROL_txt.jpg
GBV_Facts_TIROL-Mobile.jpg

Mitglieder

13

Gemeinnützige
Bauvereinigungen

Ø 1.310

Neue GBV-Wohnungen pro Jahr

~21%

Anteil GBV an gesamter Wohnbauleistung

Verwaltungsbestand

38.800

Miet- und Genossenschafts-wohnungen

24.400

Eigentumswohnungen

266 MIO. €

Neubauinvestitionen

64 MIO. €

Sanierungs-investitionen

Vollzeit Arbeitsplätze

380

bei GBV

7.300

Durch Wohnbauinvestitionen

6,5 €

Durchschnittliche
Miete GBV

(pro m², inkl. BK und Ust)

34%

Unter Privaten
oder
Gewerblichen

© 2017, Österreichischer Verband gemeinnütziger Bauvereinigungen